Sie sind hier: Grundstufe > Home > Schulprojekte
5.4.2020 : 3:29 : +0200

Kultur-macht-stark! Projekt “Heimat_Ministerium -RELOADED!” 2019

 

Im letzten Schuljahr 2018/2019 fand das Kultur-macht-stark! Projekt “Heimat_Ministerium -RELOADED!” an der Friedenauer Gemeinschaftsschule statt. Über sieben Monate hat eine Gruppe von 26 4.-6. Klässler*innen gemeinsam mit einem Team aus Tanz- und Kunst-Pädagog*innen die Themen Identität und Zugehörigkeiten in ihrer Vieldeutigkeit und Komplexität mit künstlerischen Mitteln erforscht.

Im gemeinsamen kreativen Rechercheprozess sind aus Fragen wie Was ist Dein gößter Wunsch?”,“Wann fühlst Du Dich frei?” undWie viele Welten passen in einen Raum?” erste eigene Szenen, Texte und Tanzbewegungen entstanden

An den Wochenend-Proben ab Ende Januar begann ein Highlight des Projekts: nach und nach erkundeten wir verschiedene Orte im Schulhaus und verwandelten sie in unserer Bühne - an einem große Treppenaufgang entstand der Einlass in unsere Welt, ein dunkler Flur transformierte sich in den geheimen Weg zur Sternenflotte und sogar das Lehrerzimmer wurde Teil einer neuen Realität…

Für die Kinder war es sehr spannend, die künstlerischen Ideen aktiv mitzugestalten und weiterzuentwickeln: tänzerisches Material wurde in einem experimentellen Soundscape vertont, theatrale Ideen zum Thema Umweltschutz eigenständig als Hörspiel umgesetzt und unsere an verschiedenen Orten inszenierten Fotoposen am Ende als Videoprojektion genutzt.



Wie können wir zusammen leben, auch wenn wir ganz unterschiedliche Ideen und Vorstellungen haben? Sind unsere Wünsche tatsächlich so verschieden? Wie würde unsere gemeinsame Welt aussehen, wenn wir sie so verwandeln, wie wir wollen?

Diese Fragen zogen sich wie ein Roter Faden durch unsere gemeinsame künstlerische Forschung bildeten den dramaturgischen Rahmen für die Abschlussperformance:

Tanz, Theater, Soundinstallation & fotografische Projektion traten miteinander in Beziehung und wurden an verschiedenen Orten innerhalb des Schulgebäudes gezeigt. Für die Zuschauer*innen entstand eine interdisziplinäre Führung durch unseren neu geschaffenen Raum.

Mit Mut und Zauberei wurde hier gegen Rassismus und Mobbing gekämpft, eine Bürgermeisterin flugs in eine aktive Klimaschützerin verwandelt und gemeinsam entdeckt, dass unser Gefühl von zu Hause ganz viel mit den Menschen um uns herum zu tun hat.

Die Kinder waren am Ende sehr stolz auf ihre Teamarbeit und das Ergebniss der Performance und wir haben uns Alle riessig gefreut, dass bei beiden Aufführungen soviel Eltern, Freunde, Schulpersonal und Geschwister dabei waren!

Sind es nun unendlich viele Welten, die wir uns vorstellen können oder eigentlich nur eine Einzige? Eine Welt in der kein Krieg herrschen soll, in der es Quatsch gibt und manchmal eine Grenze, wo keine Grenze ist….


Ein großer Dank an Alle, die das Projekt ermöglicht haben!

Ich fand es allgemein sehr schön, dass wir sehr viel erreicht haben - der Auftritt war das Beste!”

Ich fand es sehr toll, dass wir Alle zusammengearbeitet haben und uns gegenseitig auch geholfen haben, bei unseren Choreographien zum Beispiel.”

Danke, dass wir soviele Abenteuer erleben durften mit Euch! Ich hoffe dass wir diese Sachen beibehalten werden und uns immer an diese Zeiten erinnern werden.”

(Stimmern der teilnehmenden Kinder, Abschlussevaluation 26.1.2019)

“Heimat_Ministerium – RELOADED!” ein “Kultur macht stark!”-Projekt mit der Friedenauer Gemeinschaftsschule, dem Nachbarschaftsheim Schöneberg und Bildungsbausteine e.V.

Künstlerische Leitung Gesamtprojekt & Leitung Tanz: Katharina Iva Nagel

Künstl. Leitung Performance: Katie Lee Dunbar,  Künstl. Leitung Soundinstallation: Shanti Suki Osman,  Künstl. Leitung Fotografie: Manuel Miethe, Produktionsassistenz: Lea Lechler

Was ist schöner als selber machen? - Mit anderen selber machen - das Spielhausprojekt 2018!

Von der Planung bis zur Fertigstellung waren Kinder der JüL Klassen 4-6 bei der Verschönerung unseres Schulhofes am Werk. Dank glücklicher Fügungen ist es uns gelungen gemeinsam mit Grün macht Schule, dem Förderverein der Schule und dem Nachbarschaftsheim Schöneberg e.V. ist es uns gelungen so viel Geld zu akquirieren, das endlich großes entstehen konnte. Gemeinsam mit der Firma Wildholz konnten wir einen Parcours und ein Holzspielhaus entwerfen und bauen, die nun zum Spielen und Verweilen einladen. Die Beteiligung der Kinder erfolgte von Anfang an und so ist es kein Wunder, dass sowohl Spieltauglichkeit als auch Begeisterung ungebrochen gelten. Davon wollen wir mehr!