Sie sind hier: Grundstufe > Home > Unser Schulalltag > Fachbereiche > Religion
24.5.2022 : 18:29 : +0200

Aus dem Religionsunterricht im SJ 2021/22

In der Adventszeit haben Kinder aus dem Religionsunterricht Weihnachtskarten für alte Menschen mit Demenz gestaltet. Diese wurden dann in Tempelhof – Schöneberg in Seniorenheimen zu Weihnachten verteilt.

Im Dankesschreiben des Geistlichen Zentrums für Demenz steht unter anderem folgender Absatz:

„Die Karten erinnern die alten Menschen an gute Zeiten, z.B. wie sie selbst als Kind
Karten geschrieben haben. Vielleicht auch daran, wie sie später mit ihren eigenen
Kindern oder Enkelkindern gebastelt haben. Sie freuen sich, dass das Leben  weitergeht und dass es auch heute noch Kinder gibt, die an alte Menschen denken und ihnen Freude schenken. Das gibt Hoffnung. Für einige von den alten Menschen  war die Karte der einzige Weihnachtsgruß, den sie bekommen haben. Viele der  Karten haben einen besonderen Platz bekommen. Gut sichtbar, z.B. auf dem  Nachttisch, stehen sie und werden immer wieder angesehen und gelesen.“

Den Kindern hat das Gestalten der Karten große Spaß gemacht.

Hier eine Collage von einem Teil der Karten.

Das Krippenspiel im SJ 2021/22 steht jetzt online zur Verfügung!

Hier ist der Link: vimeo.com/656075605/c02a27facf Danke allen, die mir geholfen haben!

Religionsunterricht

Krippenspiel im Theaterraum

 

Am 12. Dezember 2014 fanden die diesjährigen Aufführungen des Krippenspiels statt und stießen auf reges Interesse. Drei gut besuchte Vorstellungen, gestaltet durch die Klassen „Sand“ und „Muscheln“, boten Gelegenheit, sich mit der Weihnachtsgeschichte vertraut zu machen und die Weihnachtslieder aus aller Welt mitzusingen, die den einzelnen Szenen zugeordnet sind.

 

Irgendwo im Text heißt es:

 

„Allüberall soll Frieden sein, bei Alt und Jung, bei Groß und Klein,

bei Mann und Frau, bei Greis und Kind, wo Menschen guten Willens sind!“

 

Mit diesem guten Wunsch wollen wir uns alle, die Lernenden und Lehrenden der 1. Gemeinschaftsschule Schöneberg, auf den Weg in Feiertage und ins neue Jahr machen.