Sie sind hier: Grundstufe > Home > Unser Schulalltag > Fachbereiche > Religion
23.2.2024 : 5:44 : +0100

Vielfalt und Gemeinschaft werden bei uns großgeschrieben

Der Christliche Religionsunterricht an unserer Schule wird von der Evangelischen Kirche angeboten, ist aber selbstverständlich offen für alle Kinder dieser Schule.

Es nehmen Kinder aus evangelischen, katholischen und orthodoxen Familien teil. Ich habe in meinen Gruppen Kinder, deren Familien anderen Religionen angehören oder gar keine religiöse Bindung haben.Das bringt eine große Vielfalt in den Unterricht und fördert Offenheit und Toleranz.

Wir haben in dem oft eng getakteten Schulalltag Zeit und Ruhe, über viele Dinge zu sprechen, die in anderem Unterricht keinen Platz haben.So können die Kinder über ihre Träume, Probleme, positiven und negativen Gefühle, Hoffnungen und Ängste sprechen.

Wir lernen die Feiertage, Traditionen und Bräuche kennen, die das Jahr durchziehen. Die Kinder lernen biblische Geschichten kennen und setzen sich damit auseinander. Denn vieles in Kunst, Literatur, Musik und Architektur kann man nur mit dem Wissen über religiöse Zusammenhänge verstehen.

Es ist selbstverständlich, dass wir das Judentum und den Islam kennenlernen.Ich freue mich über eine gute Zusammenarbeit mit der islamischen Religionslehrerin.Gemeinsam besuchen wir z.B. religiöse Lernorte, wie die Kirche am Grazer Platz und die Moschee am Columbiadamm.

Die Kinder sollen befähigt werden, eigene Positionen zu finden, zu begründen und auch kritisch zu angebotenen Inhalten Stellung zu nehmen, um sich im Leben und in der Welt orientieren zu können.So üben wir gemeinsam Toleranz und verantwortungsvolles Verhalten und Handeln.

Bei uns wird erzählt, gesungen, gestaltet, Theater gespielt, gerätselt, gemalt und frei gespielt. In Teamwork können die Kinder verschiedener Altersstufen einander unterstützen und so gemeinsam voran kommen. Unseren Religionsraum im vierten Stock haben wir ausgeschmückt mit vielen Werken der Kinder.

Frau Klein (Religionslehrerin)

Mehr erfahren Sie hier: https://www.ekbo.de/religionsunterricht


Wir basteln eine Krippe und führen ein Krippenspiel auf.

Wir sprechen über christliche Feste und das Judentum.

Wir machen Musik und gestalten mit Tüchern einen Regenbogen

Der islamische Religionsunterricht an der FGS

Der islamische Religionsunterricht (IRU) wird an der Friedenauer Gemeinschaftsschule seit dem Schuljahr 2019/2020 seitens der islamischen Föderation in Berlin (IFB) angeboten.

Der Islamische Religionsunterricht unterstützt die Schüler und Schülerinnen bei ihrer grundsätzlichen Lebensorientierung und hilft ihnen, feste Richtlinien für ein verantwortungsvolles Leben zu finden. Sie werden befähigt, gesellschaftliche Grundwerte zu erkennen, zu reflektieren, für sie einzutreten und eigenen Gedanken und Vorschläge in die Wertediskussion einzubringen, so stehen Respekt, Akzeptanz und das Miteinander im Vordergrund.  

Ziel des islamischen Religionsunterrichts ist eine persönliche Beziehung zwischen dem Kind und Gott aufzubauen und die Kinder dazu zu motivieren, vertrauend zu glauben.

Alle sind willkommen!

Am Unterricht kann jedes Kind teilnehmen, wenn die Eltern das schriftlich zu Beginn des Schuljahres auf unserer Schule beantragen.

Der Unterricht bietet allen Schüler*innen der 1. bis zur 6. Klasse an, sich über den Islam zu informieren, das Gelernte und die Erfahrungen zu vertiefen und zu erweitern. Es herrscht ein Austausch, wobei die Kinder miteinander und voneinander lernen. Die Themen basieren auf die Grundlagen des islamischen Glaubens und richten sich demnach an alle Glaubensrichtungen und allen Rechtsschulen.

Folgende Themenkreise werden mit vielfältigen Methoden wie Bastelarbeit, Lieder, Ausflüge, Filme  usw. behandelt:

·        Ich – Familie – Freunde

·        Die Gesellschaft  und das Miteinander

·        Die Grundlagen des Glaubens

·        Allah

·        Die Schöpfung und Umwelt

·        Die Propheten – Vorbilder für uns  

·        Der Koran - Kalamullah

·        Gebete und Bittgebete

·        Die Feste

Gerne können sie mich über die Details der verschiedenen Themen ansprechen.

Im Hinblick auf die Punkte Gesellschaftsbewusstsein und Kenntnisse über verschiedene Weltreligionen erlangen, arbeiten wir mit der evangelischen Religionslehrerin Frau Klein in enger Zusammenarbeit und organisieren auch Ausflüge zu Gotteshäusern, um mehr voneinander zu lernen. Solche Projekte werden wir hoffentlich in Zukunft  weiterhin planen.

Mehr Informationen gibt es bei mir oder unter: Religionsunterricht - Islamische Föderation in Berlin (if-berlin.de) 

Mit herzlichen Grüßen

Frau Cosansu (islamische Religionslehrerin)